Pelletheizungen werden weiterhin staatlich gefördert - A.B.S. - Flexible Silos für Pellets und Schüttgut

Pelletheizungen werden weiterhin staatlich gefördert

Berlin, 24.02.2022

Die Nachricht, dass die KfW-Förderung für energieeffiziente Gebäude gestoppt wurde, hat Eigenheimbesitzer verunsichert. Denn viele, die heute noch eine veraltete Öl- oder Gasheizung betreiben, denken darüber nach, ihr Heizsystem auf erneuerbare Energien umzustellen – und könnten sich Sorgen machen, dass sie nun keine Zuschüsse mehr bekommen.

Aber das Gegenteil ist der Fall, wie Martin Bentele vom Deutschen Pelletinstitut weiß: „Wer sich dafür entscheidet, sein vorhandenes Wohngebäude künftig emissionsarm mit Holzpellets zu beheizen, muss sich wegen der Finanzierung aktuell keine Sorgen machen, da es weiterhin hohe staatliche Förderungen gibt.“ Und tatsächlich hat sich für Einzelmaßnahmen, die beim BAFA beantragt werden, nichts geändert: Anträge für den Heizungstausch sind ohne Unterbrechung weiter möglich. Der Förderstopp betrifft mittlerweile nur noch Kreditprogramme für Neubauten bei der KfW. Sanierungskredite werden seit Ende Februar wieder vergeben.

Für Eigenheimbesitzer bedeutet das: Wird beispielsweise eine alte Ölheizung gegen ein modernes Pelletsystem getauscht, erstattet der Staat über die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) weiterhin mindestens 45 Prozent aller beim Heizungstausch anfallenden Kosten. Unterm Strich bedeutet das für sanierungswillige Eigenheimbesitzer: Der Staat übernimmt nach wie vor fast die Hälfte der Kosten, wenn der alte Ölkessel gegen eine neue klimaschonende Pelletheizung ausgetauscht wird. Aufgrund der hohen Nachfrage ist es jedoch ratsam, sich frühzeitig mit einem qualifizierten Heizungsbauer zur Antragstellung für die Förderung in Verbindung zu setzen.

© Deutsches Pelletinstitut

Vorteile der Holzpelletsilos

Entdecken Sie unsere Holzpelletsilos

Das Flexilo® STANDARD mit dem klassischen konischen Siloform passt zu jedem Pelletkessel…

Das Flexilo® ECO ist ein umweltschonende und preisattraktive Lagerlösung…

Einfache Lagerung im Flexilo® MINI für Pelletkessel mit geringem Bedarf…

Maximale Lagerkapazität erreicht das Flexilo® MAXI – speziell für Pelletheizungen ab 50 kW…

Das würfelförmige Flexilo® FLACHBODEN nutzt zwischen 80 und 90 % des Lagerraums aus…

Sichere und zuverlässige Pelletaustragung im Flexilo® TROG – ideal bei langen schmalen Räumen…

Das Flexilo® FEDER ist die intelligente Weiterentwicklung eines Hebesilos und nutzt den Raum perfekt aus…

Platzsparend und vielseitig ist die Lagerung im Flexilo® MODUL und das bei nur 1,80 m Raumhöhe…

Das Flexilo® AUSSEN - das wetterfestets Silo für den Außenbereich, wenn innen der Platz nicht reicht…

Hier finden Sie passendes Zubehör zur Befüllung und Entnahme unserer Holzpelletsilos…

DIN CERTCO

Das Qualitätszeichen der Zertifizierungsstelle DIN CERTCO bescheinigt, dass die Qualität der Holzpellets durch eine optimale Lagerung gewährleistet ist. DIN geprüft ist nur das Flexilo Standard.

ATEX

Wir berücksichtigen für Anwendungen mit entsprechender Zoneneinteilung auch die Vorschriften der ATEX-Richtlinien und bringen mit unseren Produkten mehr Sicherheit im Bereich Explosionsschutz.

Forschungsinstitut Hohenstein

Unser Gewebe wurde vom Forschungsinstitut Hohenstein auf Reißfestigkeit geprüft. Das Institut vergibt dem A.B.S. Gewebe das Merkmal der absoluten Reißfestigkeit.

EN plusUm das optimale Ergebnis zu erzielen, Qualitätspellets gemäß EU-Norm 17225-2 bzw. EN plus oder entsprechend der DIN-plus-Zertifizierung.