Formteilherstellung

Thema: Wechsel des Lagersystems von anwendungsbeispiel formteilherstellung EPS aufgeschäumt3 großen Holzsilos in 6 kleinere
maßgeschneiderte flexible Gewebesilos
für mehr Lagervarianten

Aufgabenstellung:

Bei einem Hersteller von Formteilen wurde das aufgeschäumte EPS bisher in 3 großen Holzsilos gelagert. Das Unternehmen entwickelt und produziert kundenindividuelle, passgenaue und leichte  technische Formteile. Deswegen kamen für den Verarbeitungsprozess verschiedene Farben und Schüttdichten zum Einsatz. Für einen Farb- oder Qualitätswechsel des EPS, mussten die großen Silos komplett leer gefahren werden. Damit verlängerte sich die Lieferzeit der produzierten Formteile für die Kunden der Firma erheblich.  

Um die Vielfalt der notwendigen Lagervarianten realisieren zu können brauchte der Hersteller also mehrere Silos. Das Gesamtgewicht des Hallenbodens durfte aber nicht überschritten werden. Gleichzeitig reduzierte sich das Lagervolumen pro Sorte erheblich

Ziele & Besonderheiten des Kunden:

  • Kürzere Lieferzeiten durch die Vorratshaltung verschiedener EPS Qualitäten in kleinen Gewebesilos anstatt große Feststoffsilos
  • Getrennte Lagerung der verschiedenen Farben und Schüttdichten
  • Kürzere Reaktionszeit bei der Herstellung der Formteile
  • Erhöhung der Produktvielfalt   
  • Staubfreie Befüllung
  • keine Qualitätsverluste

Die Lösung:

Ein technischer Berater der A.B.S. besuchte den Hersteller am Standort und analysierte die räumlichen Gegebenheiten. Er kam zusammen mit dem Unternehmen zum Ergebnis, dass es die beste Lösung ist, die Holzsilos durch flexible Gewebesilos als Mehrkammersilos zu ersetzen. Durch das geringe Eigengewicht stehen jetzt 6 anstatt 3 Lagersilos zur Verfügung, ohne den Hallenboden zu überlasten.

Die Füllleitung haben die A.B.S. Konstrukteure mit Rohrweichen und Rohrteilen so  ausgerüstet, dass die höhere Siloanzahl problemlos zu befüllen ist.

Anders als bei den Holzsilos entweicht die Förderluft bei flexiblen Silos über den Silodeckel.

So ist eine staubfreie Befüllung möglich. Für die optimale Raumausnutzung plant die A.B.S. die maßgeschneiderten Silos mit rechteckiger Ausführung. Zusätzlich sind die Silos aus atmungsaktivem Gewebe produziert. Bei Bedarf kann jetzt das EPS trocknen und entgasen. Das erhöht die Durchsatzlaufzeiten und verkürzt die Lieferzeiten der Formteile.

Die Entnahme erfolgt über die vorhandene Saugfördertechnik. Für diese Schnittstelle hat A.B.S. entsprechende Absaugkästen mit mehreren Anschlüssen konstruiert.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Optimale Nutzung des Raumes durch viele kleine Silos, ohne den Hallenboden zu überlasten
  • Lagerung der verschiedenen Farben und Qualitäten des EPS ist jetzt möglich
  • Kürzere Zykluszeiten bei der Herstellung und damit erheblich verkürzte Lieferzeiten
  • Hervorragende Qualität durch luftdurchlässiges Gewebe – bei Bedarf kann das EPS so auch trocknen und entgasen
  • Schnelle und einfache Montage der zerlegbaren Stahlkonstruktion auf engstem Raum
  • Dauerhaft ableitfähiges Material

Fließplan erhalten Sie auf Anfrage:

Deutsch English français spain