Pelletfeuerungen sind auch deshalb gefragt, weil sie automatische Heizsysteme sind. Ein Schlüssel zum Erfolg: Die Branche kann fast jede bauliche Situation und Verbrauchssituation Austragungssysteme für den heimischen Brennstoff liefern. Das sollte man wissen.

2013 war ein gutes Jahr. Mehr als 43000 neue Pelletöfen und -kessel wurden laut Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) in Deutschland installiert. Der Bestand wuchs auf 322000 Anlagen, davon rund 212000 Heizkessel in ein- und Zweifamilienhäusern im Leistungsbereich unter 50 kW und rund 1000000 Pelletkaminöfen.

pdfIKZ | Ausgabe 03/2014917.44 kB

Deutsch English français spain